Eine gute Facebookseite allein macht kein Einzelhandels-Unternehmen erfolgreich. Aber die Qualität einer Facebookseite ist ein Indikator dafür, wie unternehmerisch der Unternehmer denkt und handelt. Facebook ist in aller Regel ein Abziehbild des Geschäfts. Wie online, so offline.

Natürlich gibt es Läden, die einfach durch ihr sonstiges Marketing (ihr Sortiment, ihre Lage, ihr Pricing) so sehr punkten, dass die Facebook-Seite tatsächlich nicht so wichtig ist. Aber auch sie könnten erfolgreicher sein, wenn sie ihre Kunden durch gut gepflegte Internet- und Facebookseiten noch mehr an sich binden würden.

 

Und bei Ihnen? Machen Sie den Check:

Gruppe 1: Ihre Facebook-Seite enthält verschiedenste Beiträge. Von Verlosungen über Aktionen im Geschäft, Sale-Ankündigungen und Produkt-Informationen, Fotos von Events, Vorstellung neuer Mitarbeiter, … und wenn Sie auch noch eine Website haben, findet man da einen Blog mit interessanten Informationen zum Geschäft, zu neuen Produkten, zur Verarbeitung, zum Anspruch, zum Umweltschutz, zum sozialen Engagement … Und ich bin ziemlich sicher, dass Sie einen gut geführten, attraktiven Laden haben, schick gestaltete Schaufenster, freundliche Mitarbeiter und interessante Produkte.

Sie gehören zur Gruppe 1? Herzlichen Glückwunsch! Sie sind ein Vollblutunternehmer.

 

Die Gruppe 2: Zur zweiten Gruppe gehören Sie, wenn Sie zwar eine Facebookseite haben, diese Seite aber stiefmütterlich behandeln. Ihre Angebote haben Sie nur husch-husch reingestellt (z.B. durch das Hochladen eines aktuellen Flyers oder einer aktuellen Zeitungsanzeige), ein paar Mal haben Sie ein Produkt vorgestellt, aber wenn Sie ehrlich sind, macht der gesamte Auftritt einen eher verwaisten und vor allem unpersönlichen Eindruck. Wahrscheinlich sind Sie als Inhaber mit ihrem „daily business“ so ausgelastet, dass Ihre Zeit nicht auch noch für die Pflege der Social Media Seiten reicht. Beim Ein oder Anderen fehlen Ihnen vielleicht auch schlichtweg die Ideen – oder das Schreiben macht Ihnen keinen Spaß.

Sie denken, Sie gehören zur Gruppe 2? Dann rufen Sie mich an, ich kann genau Ihre Defizite ausgleichen: Ich habe Ideen, ich kann schreiben und ich halte Ihnen hier den Rücken frei.

 

Die Gruppe 3: Sie haben keine Facebookseite – oder eine, wo nur der Firmenname und die Adresse eingetragen wurden und mehr nicht. Und sonst? Fehlen Ihnen die Ansätze für etwas Neues? Sehen Sie überall sofort das „Aber“? Drehen Sie sich irgendwie im Kreis. Sie würden ja gerne, ABER … ? Das müsste gemacht werden, ABER … ? Sie sollten sich um xxx kümmern, ABER …?

Auch wenn Sie es nicht hören wollen, Sie haben sich als Unternehmer verfahren. Vielleicht haben Sie sich sogar schon mal gefragt, warum Sie überhaupt auf die Idee gekommen sind, ein Geschäft zu eröffnen.

Um Ihre unternehmerische Energie wieder zu bekommen, gehen Sie bitte ab sofort jeden Tag zwei Mal konzentriert durch Ihren Laden und gucken Sie ganz genau hin. Beseitigen Sie konsequent jeden noch so kleinen Missstand, den Sie sehen. Räumen Sie alte Flyer weg, lassen Sie vor dem Durchgangslager eine Tür als Sichtschutz anbringen, räumen Sie Ihre Kundentheke auf. Stellen Sie Ihre Leuchtmittel auf LED um. Gehen Sie auf die Suche nach einem guten Dekorateur. Stellen Sie ab sofort frische Blumen auf Ihre Theke. Durchforsten Sie Ihr Sortiment nach „Pennern“ und setzen Sie den Preis runter. Achten Sie auf sauber und ordentliche Durchgänge und ein geordnetes Lager. Erledigen Sie auch ungeliebte Arbeiten sofort, denn sie müssen getan werden.

Wenn Sie in ein paar Wochen Ihren alten Tatendrang wiedergefunden haben, freue ich mich über Ihren Anruf. Und dann gehen wir endlich Ihre Facebookseite an.